Umschichtung bei meinen ETFs

Portfolio Planung

Bei der Aufteilung meiner ETFs steht eine kleine Umschichtung an. Der Gedanke spukt schon länger in meinem Hinterkopf herum. Durch die Vorstellung meines Portfolios und das anschliessende Feedback auf Twitter hat sich jetzt ein konkreter Plan heraus kristallisiert. Kurz gesagt: Zwei ETFs fliegen aus dem Depot und dafür kommt ein neuer dazu. Dabei wird insgesamt die monatliche prozentuale Aufteilung des eingesetztes Betrags angepasst.

Werfen wir dazu nochmal einen Blick auf die aktuelle monatliche prozentuale Aufteilung bei den ETFs.

Aktuelle monatliche prozentuale Aufteilung

Die beiden MSCI World ETFs betrachte ich immer als einen. Die Aufteilung in zwei ETFs hat an dieser Stelle lediglich organisatorische Gründe.

Die folgenden zwei ETFs werden es nicht in den April schaffen:

  • iShares Healthcare Innovation UCITS und
  • Xtrackers MSCI World IT UCITS ETF 1C

Warum? Beim Healthcare Innovation habe ich schlicht den Glauben verloren, daß sich das langfristig im Vergleich zu einem MSCI World wirklich lohnen könnte. Der Xtrackers MSCI World IT erzeugt eine zu große Übergewichtung auf die Tech-Werte in meinem Depot. Diese sind ja ohnehin im MSCI World schon recht stark gewichtet und dann habe ich Apple und Microsoft auch noch als Einzelaktien. Das gefällt mir aus heutiger Sicht nicht mehr so gut und das hat nichts damit zu tun, daß die Tech-Werte gerade ein wenig schwächeln.

Der Neue im Club

Was mir bis jetzt im Portfolio komplett gefehlt hat ist der Bereich “Emerging Markets”. Hier macht ein ETF für mich deutlich mehr Sinn als eine Investition in Einzelaktien Somit sieht die neue Aufteilung bei den ETFs ab April wie folgt aus.

Monatliche prozentuale Aufteilung ab April 2021

Der Anteil beim MSCI World wird ein klein wenig reduziert, aber es soll nach wie vor der stabile Anker bei den ETFs und im gesamten Depot bleiben. Der iShares Clean Energy wird auch ein wenig reduziert, um etwas Kapital an der Stelle frei zu machen. Damit kommt der iShares MSCI EM UCITS ETF (Dist) dann auf knapp 30% monatlich.

Auf das Gesamtdepot betrachtet wird es einige Zeit dauern, bis sich diese Änderungen signifikant auswirken, aber das ist absolut kein Problem. Hier geht es immer noch um langfristiges Investieren. Für einen kleinen Boost zum Start werde ich die Anteile an den beiden ETFs, die ich nicht mehr besparen möchte, sehr wahrscheinlich noch im März verkaufen. Beide liegen aktuell leicht im Plus und den Erlös werde ich als Startkapital für den neuen Emerging Markets ETF nutzen.

Der iShares Global Clean Energy

Über diesen ETF habe ich etwas länger nach gegrübelt. Die Volatilität ist hier schon extrem. Seit Jahresbeginn ging es von zwischenzeitlich +12% runter bis auf -25%. Daher habe ich auch hier prozentual ein wenig gekürzt, aber insgesamt möchte ich hier – zumindest ein klein wenig – einen Fuß in der Tür behalten.

Wahrscheinlich würde es für einen Privatanleger – und damit Amateur – wie mich am meisten Sinn machen einfach alles in einen MSCI World ETF zu investieren. Es ist auch definitiv bisher der ETF mit der besten Performance in meinem Depot. Aber es macht definitiv mehr Spaß, sich ein paar Gedanken zu machen und dann auch kleinere Versuche abseits des MSCI World zu starten.

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt wie sich das hier entwickeln wird. Solche Veränderungen haben ja auch immer das Potential, daß man sich später dann trefflich ärgern kann weil alles ganz anders gekommen ist als gedacht. Wissen kann man es an dieser Stelle aber natürlich ohnehin nicht. Also versuche ich das zu tun, was mir aktuell sinnvoll erscheint und womit ich mich wohl fühle.


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.