Aktieninformationen mit Google Finance

Sicherlich kennt jeder die Google-Suche und nutzt wahrscheinlich auch andere Google-Angebote wie z.B. Maps, Mail oder YouTube. Ein weiteres – natürlich besonders für Anleger – interessantes Angebot ist Google Finanzen. Hier öffnet sich eine Suchmaske ähnlich zu der normalen Google-Suche. Dann dreht sich allerdings alles um Aktien und andere Finanzprodukte.

Google Finanzen – Startseite mit Suchmaske

Dank Autovervollständigung im Suchfeld findet man schnell die passenden Aktien-, ETF- oder auch Crypto-Kurse. Hier spielt Google bei der Suche seine gewohnten Stärken aus.

An dieser Stelle muss ich zugeben, daß ich schon so ein kleiner Junkie bin was Aktien-Tools angeht. Google Finanzen ist jetzt denke ich das fünfte Programm in dem ich meine Aktienliste erfasst habe. Mir macht das Ausprobieren neuer Tools allerdings auch einfach Spaß.

Im Folgenden schauen wir uns ein paar Features von Google Finanzen ein wenig genauer an.

Aktienkurse und -informationen

Hat man einen Aktientitel zur Ansicht geladen werden einem – wie ich finde recht kompakt – eine Reihe von zentralen Informationen angezeigt. Hierzu gehört natürlich zunächst einmal der Aktienkurs. Dieser kann in den üblichen zeitlichen Abstufungen angezeigt werden.

Aktien Übersicht (verkleinerte Ansicht)

Auf der rechten Seite finden sich grundlegende Informationen zum Unternehmen. Hierzu gehören unter anderem das KGV, die Dividendenrendite oder aber die Preisspanne für den aktuellen Tag und das aktuelle Jahr. Links daneben finden sich aktuelle Nachrichten zum Unternehmen.

Unter den aktuellen Nachrichten gibt es dann noch eine Ansicht mit den Finanzergebnissen. Diese lassen sich jährlich oder quartalsweise betrachten. Dazu gibt es wieder ein paar zentrale Kennzahlen und die Veränderungen zu dem entsprechenden Vergleichszeitraum.

Sicherlich bieten andere Tools hier noch – zum Teil deutlich – mehr Informationen. Mir gefällt allerdings die kompakte Darstellung der Informationen und die meiner Meinung nach oft guten Suchergebnisse bzgl. aktueller Finanznachrichten zu dem betreffenden Unternehmen.

Beobachtungslisten

Hat man bereits ein Google-Konto und ist angemeldet kann man eigene Beobachtungslisten erstellen. Hierzu einfach bei einem Wert rechts oberhalb des Graphen auf den Knopf “Beobachten” klicken. Meine Beobachtungsliste sieht zum Beispiel wie folgt aus:

Google Finanzen – Beobachtungsliste

Der große Charme ist hier sicherlich wie einfach alles in der Bedienung funktioniert. Die obige Liste war in weniger als fünf Minuten erstellt. Das hat auf anderen Portalen auch schon deutlich länger gedauert.

Leider kann man keine eigenen Kaufkurse hinterlegen oder ich habe zumindest nicht gefunden wie. Dafür bekommt man unterhalb seiner Beobachtungsliste einen Mix aller relevanten Nachrichten angezeigt. Auch kann man natürlich mehr als eine Beobachtungsliste erstellen.

Fazit

Die meisten Anleger nutzen vermutlich verschiedene Portale. Für einen schnellen Überblick werde ich Google Finanzen sicherlich weiterhin besuchen. Mir gefällt die Anzeige der Kursdaten inkl. Auto-Aktualisierung. Sehr praktisch wenn man sich z. B. mit dem Bitcoin-Kurs mal wieder ganz verrückt machen möchte. Und auch die aktuellen Nachrichten und die angezeigten Kennzahlen reichen mir für einen schnellen Blick.

Für einen tiefergehenden Blick auf ein Unternehmen werde ich wohl nach wie vor MarketScreener nutzen. Zu einer Vollmitgliedschaft bei Aktienfinder konnte ich mich noch nicht durchringen.

Wenn Ihr noch gute Tips für weitere Portale habt, dann hinterlasst gerne eine Kommentar hier oder auf Twitter.


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

3 Gedanken zu „Aktieninformationen mit Google Finance

    • AktienTraum Autor des Beitrags

      Yahoo Finance wird bei mir tatsächlich mehr und mehr von Google Finance abgelöst … Investing.com muß ich mir mal anschauen. Vielen Dank für das Feedback 🙂

  1. Jörg Schaffler Antworten

    Doch, man kann eigene Kaufkurse hinterlegen, allerdings nutzt man dazu Portfolios und nicht die Beobachtungslisten. Einfach den blauen Button “+Investion” hiezu verwenden. lg jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.