Portfolio Update – März 2022

Der März ist mit einem Plus von 4,56% erstaunlich gut gelaufen. Für mich etwas unverständlich bei der aktuellen Nachrichtenlage (Krieg in der Ukraine, Unsicherheit bei der Gas- und Energieversorgung, Zinsanhebung). Die Profis werden sagen: Das ist schon eingepreist am Markt ;-).

Der Blick aufs Depot war somit diesen Monat dann doch mal wieder deutlich angenehmer als bisher dieses Jahr. Das trifft insbesondere auf die zweite Hälfte des Monats zu.

Performance März 2022

Auch der Blick auf die Performance des laufenden Jahres ist damit nicht mehr ganz so verheerend. Wobei halt auch klar sein muss, dass auch das zur Börse dazu gehört. Persönlich gehe ich auch eher davon aus, dass die Kurse im April wieder fallen werden, wenn die Weltlage so traurig bleibt, wie sie aktuell aussieht.

Performance YTD 2022

Der Blick auf die Gesamtperformance gibt wie immer eine etwas andere Perspektive. Man sieht hier immer wieder, dass nur der langfristige Fokus für Otto-Normalanleger (dazu zähle ich mich definitiv) wirklich erfolgversprechend ist.

Performance insgesamt

Auch im März gab es natürlich Nachkäufe auf die wir im Folgenden mal einen kurzen Blick werfen wollen. Dazu kommen auch ein paar “verpasste Chancen”.

Zwei Nachkäufe

Im März gab es Nachkäufe bei der Deutschen Post und bei McDonalds. Es sind zwei Werte, die ich durchaus schon etwas länger aufstocken wollte und es gab bei der Post einen größeren Dip und bei McDonalds zumindest einen kleineren. Von beiden Werten bin ich fundamental weiterhin überzeugt, auch wenn es bei McDonalds eine nach unten revidierte Gewinnprognose gab.

Tatsächlich hätte es sich – rückblickend – richtig gelohnt bei der Allianz und bei Iron Mountain aufzustocken. Beide Werte haben kurzfristig stärker korrigiert und sind direkt danach aber wieder ordentlich angezogen.

Es zeigt sich halt einmal mehr: Market Timing funktioniert einfach nicht! Zumindest nicht für mich und ich vermute mal auch für die meisten anderen Anleger nicht, die eher investieren und nicht traden.

Damit sieht mein Aktien-Portfolio aktuell wie folgt aus. Starbucks und Iron Mountain würde ich noch sehr gerne aufstocken, aber nicht um jeden Preis. Schauen wir mal.

Aktien-Portfolio

Werfen wir einen schnellen Blick auf die Gewinner und Verlierer des aktuellen Monats.

Gewinner & Verlierer

Das ist ja immer eine ganz beliebte Rubrik und hat mich in diesem Monat tatsächlich selber ein wenig überrascht. Bei den Gewinnern hat sich Omega Healthcare so – für mich – ganz heimlich an die Spitze gesetzt. Damit bin ich da nur noch knapp 2% im Minus. AbbVie und Johnson & Johnson sind gefühlt immer mal gerne bei den Gewinnern dabei.

Gewinner im Monat März

Bei den Verlieren Fresenius bitte ausblenden, da ich die Aktie nicht mehr im Depot habe. Bei Unilever habe ich mich an den Abwärtstrend mittlerweile ein Stück weit gewöhnt. Gibt halt Dividende. Der Kursverlust bei Mercedes und Verizon ist für mich nicht so relevant, sondern eher im Bereich des normalen “Rauschens”.

Verlierer im Monat März

ETF und Crypto

Hier fasse ich quasi die beiden extremen Pole mal eben so in einem Absatz zusammen. Gibt hier aber auch nicht so super viel zu berichten.

Bei meinen ETFs sieht es jetzt nach dem Verkauf des Emerging Markets und einem meiner drei MSCI World ETFs deutlich übersichtlicher aus und ich muss sagen: Das gefällt mir!

ETF-Portfolio

Hier laufen stumpf die Sparpläne weiter. Dabei geht der größte Teil in den iShares MSCI World und der Rest zu gleichen Teilen in die drei anderen ETFs. Aktuell habe ich hier absolut keine Pläne oder Ambitionen irgend etwas zu verändern.

Crypto läuft ja im Prinzip auch wie ein Sparplan, nur halt manuell. Aber auch hier bleibe ich mir treu und investiere jeden Monat einen kleinen Betrag (im Vergleich zum Aktien- und ETF-Depot).

Crypto-Portfolio

Mein Crypto-Portfolio lag zwischendurch um die 20% im Minus und ist jetzt wieder ungefähr 8% im Plus. Diesen Monat habe ich nur in Bitcoin, Ethereum und Cardano investiert.

Ich bin auch versucht bei passender Gelegenheit meine anderen Crypto-Währungen umzutauschen, um auch hier wieder fokussierter unterwegs zu sein.

Fazit

Evtl. liegt es daran, dass ich jetzt doch schon ein klein wenig länger dabei bin, denn ich bemerke ich bin deutlich ruhiger geworden, wenn es darum geht (Nach-)Käufe zu tätigen. In diesem Fall vielleicht zu ruhig mit Blick auf die Allianz und Iron Mountain. Aber insgesamt tut mir das sehr gut und langfristig hoffentlich auch der Depotentwicklung.

Auch in dieser Marktphase bin ich froh die Entscheidung für einen Einstieg an der Börse getroffen zu haben. Das wird natürlich auch durch steigende Dividendenzahlungen bestärkt. Alleine in diesem Monat gibt es fast eine Verzehnfachung bei den Dividendenzahlungen. So extrem wird es nicht weiter gehen, aber das motiviert natürlich trotzdem.

Zum Abschluss nochmal ein Blick auf das Gesamt-Portfolio, damit man die einzelnen Werte besser einordnen kann.

Gesamt-Portfolio

Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.