Balkonkraftwerk – Juli 2022

Im Juli hat unser kleines Balkonkraftwerk – bestehend aus einem 320Wp Modul – immerhin 16,78 kWh Strom produziert. Dabei hat sich der neue Standort definitiv als eine Verbesserung erwiesen.

Bis heute weiss ich nicht was mich geritten hat, das Solarmodul ursprünglich an einer eher ungünstigen Position zu montieren. Dabei hatte ich mir das vorher lange angeschaut und war mir recht sicher den besten Platz erwischt zu haben.

kWh pro Tag – Juli 2022

Am 14.07. war es dann soweit und ich hatte Zeit und Muße das Modul nochmal zu versetzen. Eine durchaus etwas schweisstreibende Arbeit bei einem Modul von 1,60m x 1,00m.

Aber in der Grafik oben sieht man erfreulicherweise sofort den Erfolg der Aktion. Denn danach hat sich die Stromausbeute spürbar verbessert. Natürlich gibt es immer Schwankungen und auch richtig schlechte Tage wenn es sehr bewölkt ist. Trotzdem ist denke ich ein deutlicher Trend erkennbar.

Monatsvergleich – Stand Juli 2022

Das macht sich dann auch noch im Monatsvergleich bemerkbar. Der Mai zählt hier nicht so richtig, da das Modul da nur eine knappe Woche montiert war. Im Vergleich zum Juni gibt es eine kleine Steigerung.

Auf einem Aktien- und Börsen-Blog darf der Blick auf den Ertrag natürlich nicht fehlen. Hier muss man allerdings – ähnlich wie an der Börse – einen eher langen Atem haben.

Ertrag – Stand Juli 2022

Zum Glück ist Geld in diesem Fall nicht die Hauptmotivation, sonst würde mich die obige Grafik ggf. etwas frustrieren ;-).

Und ein kleines Experiment

Im Juli gab es auch noch ein kleines Experiment. Und zwar habe ich mir über etwa eine Woche den Stromverbrauch tagsüber und Nachts notiert. Im Schnitt haben wir dabei über 24 Stunden jeweils ungefähr 3,7 kWh verbraucht. Das ist natürlich der Verbrauch, der durch das Balkonkraftwerk bereits entsprechend reduziert ist.

Prozentualer Stromverbrauch – Tag vs. Nacht

Wirklich spannend finde ich die Analyse des Stromverbrauchs im Vergleich Tag zu Nacht. Hier habe ich ein paar Ideen warum der Verbrauch Nachts höher liegt.

  • Natürlich wird der Verbrauch über Tag durch das Balkonkraftwerk reduziert.
  • Nacht fing hier so gegen 18:00 Uhr an und da wird dann auch Fernsehen geschaut.
  • Insbesondere lassen wir aber meist über Nacht die Spülmaschine laufen.

Die Spülmaschine verbraucht auch gar nicht mal so wenig Strom und aktuell versuchen wir diese jetzt eher tagsüber laufen zu lassen. Idealerweise, wenn das Balkonkraftwerk den meisten Strom produziert. Nicht das am Ende doch noch etwas von dem guten selbst produziertem Strom zurück ins öffentliche Netz fliesst.

Das Thema bleibt definitiv spannend und wird uns sicherlich im Winter auch noch ein wenig intensiver beschäftigen. Ich bin mal gespannt wie sich unsere Strompreise dann erhöhen werden, wenn die aktuelle Preisbindung ausläuft.

Natürlich werde ich hier berichten!


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.