Dividendenwachstum – Depotanalyse

Dem Aspekt Dividendenwachstum habe ich bisher definitiv zu wenig Beachtung geschenkt. Es wird also Zeit sich hier intensiver mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Wie schon des Öfteren waren ein paar interessante Unterhaltungen auf Twitter der Anreiz, sich intensiver mit einem Thema zu beschäftigen. In diesem Fall: Dividendenwachstum.

Im Prinzip fing es damit an, das Dividendenwachstum im Dividendenrechner zu berücksichtigen. Und spielt man ein wenig mit dieser Größe herum kann man nur sagen: Wow, das kann schon einen beachtlichen Unterschied ausmachen!

Nehmen wir ein einfaches Szenario ohne Startkapital und jährlich 10.000€ Einzahlung bei 4% Dividendenrendite. Dann ergibt sich ohne Dividendenwachstum nach 20 Jahren und der Einfachheit halber brutto:

Dividendenberechnung ohne Dividendenwachstum

Nun dieselbe Rechnung aber dieses mal mit einem jährlichen Dividendenwachstum von 3%:

Dividendenberechnung mit Dividendenwachstum

Das ist schon wirklich eine Hausnummer. Das 3%-tige Dividendenwachstum macht in diesem Beispiel nach 20 Jahren etwas über 57.000,00 € aus. Die resultierende jährliche Dividende profitiert in diesem Beispiel nicht nur von der höheren Summe, sondern natürlich auch von der höheren durchschnittlichen Dividendenrendite, die am Ende bei 7,01% liegt.

Das jährliche passive Einkommen ist (brutto) somit nach 20 Jahren mehr als doppelt so hoch, im Vergleich zu dem Beispiel ohne Dividendenwachstum. Ich muss an dieser Stelle zugeben: Ich habe das Thema bisher definitiv unterschätzt.

Dividendenwachstum – Analyse meines Aktien-Portfolios

Jetzt möchte ich natürlich wissen wie es bzgl. des Dividendenwachstums in meinem eigenen Aktien-Portfolio aussieht. Dazu habe ich bei DivvyDiary zunächst einmal für alle Aktien meines Portfolios das durchschnittliche Dividendenwachstum über die letzten 5 Jahre heraus gesucht. Ich habe mich für 5 Jahre entschieden, da nicht für alle Aktien der Schnitt über die letzten 10 Jahre verfügbar war.

Dazu habe ich dann noch die anteilige prozentuale Gewichtung der einzelnen Aktien am gesamten Aktien-Portfolio ermittelt (oder vielmehr auch über DivvyDiary ermitteln lassen).

Heraus gekommen ist die unten stehende – interaktive – Grafik und die zugehörige tabellarische Aufstellung für mein Aktien-Portfolio.

AktieDurchschnittliches Dividendenwachstum 5 Jahre (%)Anteil am Aktien-Portfolio (%)Gewichtetes anteiliges Dividendenwachstum (%)
3M5.925.430,32
Abbvie17.932.480,44
Allianz5.633.220,18
Amgen11.972.780,33
Apple9.185.830,54
Coca-Cola3.715.110,19
Daimler-16.113.97-0,64
Daimler Trucks0.00.890,00
Deutsche Post9.693.820,37
Deutsche Telekom1.762.720,05
Hamborner REIT2.773.150,09
Hochtief14.463.490,50
Intel5.973.910,23
Johnson & Johnson5.874.190,25
McDonalds7.781.980,15
Microsoft9.374.100,38
Münchner Rück3.505.500,19
Omega Healthcare2.586.070,16
PepsiCo7.494.240,32
Rio Tinto45.012.421,09
RWE-3.203.33-0,11
Siemens0.04.280,00
Kraft Heinz-7.405.07-0,38
Unilever7.186.230,45
Verizon2.105.780,12

Damit ergibt sich ein durchschnittliches Dividendenwachstum von 6,13%. Gewichtet mit der Größe des Investments pro Position ergibt sich ein gewichtetes durchschnittliches Dividendenwachstum von 5,24%.

Ein Dividendenwachstum von 5% klingt zunächst einmal recht viel, zumindest für mich. Es bewegt sich aber durchaus im Rahmen dessen, was ich auch an anderen Stellen bereits gelesen habe.

Fazit

Mein eigentliches Fazit hat zunächst gar nichts mit dem Dividendenwachstum zu tun, sondern es läuft für mich immer wieder auf denselben Punkt heraus: Zeit! Zeit ist beim Investieren ein super entscheidender Faktor und man kann nicht oft genug betonen wie sinnvoll es ist so früh wie möglich – und wenn es auch nur kleine Sparraten sind – damit zu starten. Hätte ich mit 30 gewusst, was ich heute weiss … aber lassen wir das!

Das Thema Dividendenwachstum ist auf jeden Fall sehr spannend und jeder Dividenden-Investor sollte diesen Aspekt definitiv im Hinterkopf behalten. Wie oben gesehen kann das Dividendenwachstum bei der Berechnung eines möglichen passiven Einkommens einen enormen Unterschied machen.

Persönlich werde ich immer mit einem eher defensiven Dividendenwachstum rechnen. Dazu werde ich regelmässig diese Berechnung wiederholen, um zu schauen wie sich dieser Aspekt meines Depots entwickelt.

Letzten Endes ist dies für mich eine weitere Bestärkung, dass ich mit der Dividenden-Strategie auf dem richtigen Weg bin.


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.