Portfolio Update – Juni 2022

Letzte Woche hat es hier bei uns in Duisburg dermaßen gestürmt und geregnet, dass ordentlich Wasser in die Garage gedrückt wurde. Nicht schön! Auch an der Börse sieht es nicht wirklich schön aus beim Blick ins Depot. Im Juni ging es für mich weitere 5,11% runter. Schauen wir uns das Ganze mal in Ruhe an und warum es – zumindest für mich – kein wirkliches Drama ist.

Zur Abwechslung hole ich die Daten heute mal wieder aus Portfolio Performance und nicht aus parqet. Das ändert allerdings auch nichts an der Tatsache, dass auch der Juni für mein Depot kein besonders guter Monat war.

Performance – Juni 2020

Interessanterweise sind die Einzelaktien weniger stark im Minus als die ETFs. Das liegt aber wohl daran, dass ich bei den Einzelaktien eher wenig tech-lastig aufgestellt bin, wohingegen mein bevorzugter MSCI World schon große Tech-Positionen enthält.

Das hat also nix damit zu tun, dass ich besonders brilliant bei der Auswahl der Einzelaktien wäre. Eher im Gegenteil wenn ich mir meine Nachkäufe im Juni anschaue. Denn sowohl bei Siemens – dort deutlich – als auch bei Apple und Intel sind die Kurse nochmal noch gut runter gegangen nachdem ich zugeschlagen habe. Hier bitte einen beliebigen Buy-the-Dip Witz einsetzen ;-).

Nicht umsonst raten die Kollegen von BörsenBunchTV ja auch mit schöner Regelmäßigkeit vom Kauf von Einzelaktien ab. Danach mache ich zumindest die Hälfte richtig, denn Nachkäufe von Aktien und ETFs sind bei mir im Monat ungefähr gleich verteilt. Dabei stecke ich nach wie vor bei den ETFs den Großteil in den MSCI World.

Die Investition in Einzelaktien ist aber für mich immer noch Teil meiner Strategie und es macht mir durchaus auch Spaß (selbst jetzt noch) die passenden Unternehmen für meine langfristige Dividenden-Strategie und -Rendite auszuwählen.

Zumindest ist mein Portfolio mittlerweile einigermaßen diversifiziert, so dass ein Komplettausfall einzelner Unternehmen nicht meine ganze Strategie zu Fall bringen würde. Achtung: Das mag individuell sehr unterschiedlich sein und muss jeder gut für sich selbst abwägen!

Bestände

Das führt uns doch dann auch geradewegs zur Übersicht der Bestände im Gesamtportfolio. Für meine Verhältnisse dabei auffällig das Referenzkonto, welches etwas besser gefüllt ist als sonst. Hier hinterlässt der Bärenmarkt also langsam selbst bei mir seine Spuren, auch wenn ich meinen monatlichen Nachkäufen nach wie vor treu bleibe.

Bestände – Juni 2022

Der Crypto-Anteil am Gesamtdepot ist natürlich ordentlich gesunken und somit ist meine Gold-Position sogar schon größer als meine Bitcoin-Position. Meine Ambivalenz beim Thema weitere Crypto-Investments habe ich ja hier schon geschildert.

Den Gold-Anteil möchte ich auch gerne weiter aufstocken. Auch warte ich auf meine Chance bei Iron Mountain nachzukaufen. Hier ist selbst mir der Kurs aktuell noch zu hoch. Die Allianz könnte ein Nachkauf werden, ebenso Home Depot und ich schaue ja auch schon länger auf BlackRock.

Aber wie oben bereits geschrieben, bin ich echt nicht gut darin günstige Einstiegskurse zu treffen. Allerdings stresse ich mich auch nicht all zu sehr mit dem Versuch. Also immer schön eigene Entscheidungen treffen anhand der eigenen Recherche!

Big Picture

Die Heatmaps aus Portfolio Performance geben denke ich nochmal einen interessanten neuen Blickwinkel auf das Geschehen in meinem Depot.

Heatmaps – Gesamtzeitraum

Was fällt direkt ins Auge? Richtig! Der Juni war bisher der schlechteste Monat des Jahres – und auch insgesamt – für mich. Auch wenn beim Juli da aktuell eine +1,7% steht traue ich dem Braten nicht und denke es kann durchaus noch weitere schlechteste Monate geben. Realismus – so wichtig in allen Lebenslagen!

Aufs Jahr gerechnet sieht man auch, dass 2021 sicherlich schon aussergewöhnlich gut war. Leider erfasse ich erst seit Dezember 2020 alles in Portfolio Performance und bin ja auch erst Mitte 2020 so richtig eingestiegen an der Börse. Daher habe ich keinen echten Vergleich zu einem “normalen” Jahr, wenn es so etwas überhaupt gibt an der Börse.

Was sagt mir das Big Picture sonst noch so?

  • Die Gesamtperformance meines Depots könnte mit noch so einem schlechten Monat in den roten Bereich rutschen. Das wäre psychologisch nochmal echt übler als aktuell schon. Aber ich bin mental vorbereitet. Hoffe ich!
  • Wenn die Welt doch nicht untergeht – was ich stark hoffe und wovon ich auch tief in meinem Innersten ausgehe – werde ich mich in ein paar Jahren (egal ob 10 oder 20) beglückwünschen, dass ich hier an meinem Plan und meiner Strategie festgehalten habe. Die Rendite wird dann für mich mehr als “gut genug” sein, auch wenn sie vermutlich bei weitem nicht “optimal” sein wird.
  • Wenn der Bärenmarkt 30 oder mehr Jahre dauert, bin ich mit meiner Rentenplanung ggf. etwas gekniffen. Dann heisst es den Gürtel erstmal ein wenig enger schnallen, wobei ich schon davon ausgehe, dass ich immer noch ein – dann vielleicht kleineres Standbein – über Dividenden für die Rente werde aufgebaut haben.

Also aktuell schaue ich meinem ersten Bärenmarkt immer noch recht gelassen ins Auge und versuche dabei – wie oben geschehen – verschiedenen Szenarien zu betrachten und ob ich damit ruhig schlafen kann. Und das kann ich nach wie vor.

Das ist aber denke ich das A und O für jeden der hier – oder woanders – übers Investieren an der Börse hört oder liest: Übernehmt nicht einfach Gedanken und Ideen von anderen, sondern macht euch wirklich gründliche Gedanken über mögliche Ausgänge eines Investments und was das für euch und eure Situation bedeuten würde bzw. bedeuten wird.

Damit bleibt mir wie so oft nur zu sagen: Trefft gute Entscheidungen! Und das bedeutet definitiv für jeden etwas anderes.


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Ein Gedanke zu „Portfolio Update – Juni 2022

  1. Bianca Antworten

    Hallo Thomas. Dieses aktuelle Juni Portfolioupdate hat mir wirklich geholfen, die aktuelle Übersicht zu bekommen. Danke für deine Arbeit und den aktuellen Blog. Mach weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.