Aktien und ETFs: Apps und Webseiten

Apps und Webseiten

Sobald man anfängt sich etwas intensiver mit dem Thema Aktien und ETFs auseinanderzusetzen, wird man sich auch auf die Suche nach hilfreichen Apps und Webseiten machen. Vermutlich ist das Thema bei mir – aufgrund meiner Arbeit in der IT-Branche – besonders ausgeprägt. Ich gestehe ich bin auch in meiner Freizeit ein Computer-Junkie. Aber die richtigen Werkzeuge können einem das Leben natürlich schon leichter machen und das gilt auch beim Thema Börse. Hier also ohne lange weitere Vorrede alle Werkzeuge, die ich so im Einsatz habe.

Portfolio Tracking

Das Tracking des eigenen Portfolios dürfte wohl zu den ersten Dingen gehören die jeder Anleger angeht. Tatsächlich nutze ich hier verschiedene Tools, die alle für mich einen Teilaspekt beim Portfolio Tracking abdecken.

Google Tabellen
Mein zentrales Programm für die Verwaltung meines Portfolios ist Google Tabellen. Hier habe ich alle Freiheitsgrade alles so einzurichten wie ich es gerne möchte. Ich kann aktuelle Aktienkurse abrufen und alle Berechnungen und Grafiken nach meinen Bedürfnissen erstellen. Auch halte ich hier historische Werte über Aktienverkäufe nach. Viele Anleger werden hierfür sicherlich Excel nutzen, aber das ist nur nur eine Frage der Gewohnheit und der eigenen Vorlieben. Im Prinzip bieten beide Programm sehr ähnliche Funktionen.

Boerse-Online.de
Um schnell alle aktuellen Kurse und Kursentwicklungen meiner Aktien und ETFs im Blick zu haben nutze ich die Webseite von boerse-online.de. Mit einen Account kann man mehrere Portfolios und Watchlists anlegen. Mit der zugehörigen App auf dem iPhone habe ich die Entwicklung auch mobil im Blick. Das hat durchaus Vor- und Nachteile, aber mittlerweile schaffe ich es an manchen Tagen nicht öfter als dreimal hier herein zu schauen. Das Portal hat für mich den großen Vorteil, daß man alle Aktien und ETFs, die man evtl. in verschiedenen Depots hat, hier zentral bündeln kann. Ich habe mir zwei separate Portfolios für meine Aktien und meine ETFs angelegt. So kann ich die Werte getrennt verfolgen, aber es wird auch eine aggregierte Sicht für die Gesamtentwicklung angeboten.

Ein Optimist würde sagen die gesamte Lösung ist kostenlos und die App sogar werbefrei. Ein Pessimist würde sagen man bezahlt mit seinen Daten. Das muß wie üblich jeder für sich selber entscheiden.

Im Folgenden mal ein Screenshot wie das Ganze dann auf der Webseite aussieht. Ich nutze als Beispiel meine Watchlist, dann muß ich keine Zahlenwerte schwärzen. Und wie es aussieht hätte ich mal früher bei den Aktien auf meiner Watchlist zuschlagen sollen, wenn ich mit die Entwicklung so anschaue.

Watchlist Übersicht

Die Detailansicht sieht dann wie folgt aus. Dabei kann man immer Stückzahlen und den Kaufkurs für alle Aktien angeben. In der Watchlist ist bei mir die Stückzahl immer eins und der Kaufkurs der aktuelle Kurs zum Zeitpunkt des Hinzufügen zur Liste.

Detailansicht Watchlist

Es gibt diverse andere Portale, die ähnliche Lösungen anbieten. Ich bin zu Beginn meiner Suche einfach auf boerse-online.de gestossen und komme damit gut zurecht. Daher bin ich bis jetzt dabei geblieben.

Portfolio Performance
Portfolio Performance ist ein Neuzugang in meinem persönlichen Werkzeugkasten. Es ist ein Programm, welches lokal unter Windows oder macOS installiert wird. Es erfordert eine gewisse Einarbeitung, aber aufgrund der hohen Verbreitung gibt es hier bereits diverse Tutorials. Ich habe mir aktuell die Mühe gemacht hier meine Aktien nachzutragen. Dabei möchte ich hauptsächlich die Funktionen für die Wertentwicklung über gewisse Zeiträume nutzen.

Das Ganze sieht dann wie folgt aus, wobei der Screenshot nur einen kleinen Ausschnitt der möglichen Kennzahlen zeigt.

Kennzahlen aus Portfolio Performance

Da ich erst vor kurzem alle Werte eingetragen habe und diese der Einfachheit halber alle für den 31.12.2020 als Kaufdatum erfasst habe, entspricht die Jahresrendite hier eher meiner Gesamtrendite.

Dividenden

Natürlich werden auch die Dividenden in Google Tabellen eingetragen.

Zusätzlich nutze ich auf dem iPhone die App divTimer. Es ist auch eine Version für Android verfügbar. Gerade für einen Anleger aus dem Team Dividenden ist eine solche App ein Stück weit extra Motivation. Für sehr viele Aktien sind Höhe der Dividende und Auszahlungstermine hinterlegt. Es ist sogar möglich eigene Aktien zu erfassen, falls man besonders exotisch unterwegs ist.

Jetzt hat man verschiedene Ansichten auf seine Dividenden. Neben der Gesamtsumme für das aktuelle Jahr gibt es eine Aufschlüsselung nach Unternehmen und eine nach Monaten. Tatsächlich überlege ich hier auf die Kaufversion umzusteigen. Damit bekommt man mehr historische Daten und kann die Dividenden des aktuellen Jahres mit dem der Vorjahre vergleichen.

Für mich auf jeden Fall eine schöne App, um mich zwischendurch beim Thema Dividende immer wieder aufs Neue zu motivieren. Und insbesondere die Aufschlüsselung nach Monaten finde ich extrem hilfreich. Was Dividenden angeht wird der Mai bei mir der mit Abstand beste Monat (sagt mir ein schneller Blick auf die App).

Informationen zu Aktien und ETFs

Hier geht es um meine ersten Anlaufstellen wenn ich mich zu Aktien und ETFs informieren möchte. Dabei geht es hier um die harten Fakten.

justETF
Wann immer ich auf Google nach Informationen zu ETFs suche lande ich eigentlich immer bei justETF. Daher habe ich mir angewöhnt direkt dort zu schauen. Es finden sich hier alle Informationen, wobei ich gerne in die FactSheets zu einzelnen ETFs schaue. Aber auch Kosten, Form der Ausschüttung, Heatmaps und diverse weitere Kennzahlen sind hier übersichtlich aufgelistet. An der Stelle bin ich aber sicherlich auch einfach ein Gewohnheitstier, da ich mich jetzt einmal mit der Struktur der Seite und der Darstellung der Informationen angefreundet habe.

MarketScreener
Bei Aktien bin ich irgendwann auf die Seite MarketScreener gestossen. Ohne Account kann man hier täglich nur eine bestimmte Anzahl an Seitenaufrufen tätigen. Mit einem kostenlosen Account hat man aber vollen Zugang. Die Seite bietet für mich fast schon mehr Informationen als ich verarbeiten kann. Es werden diverse Kennziffern zu Unternehmen – auch im Vergleich zu den Vorjahren – angeboten. Persönlich schaue ich gerne auf den Rating Chart. Hier werden Unternehmen nach verschiedenen Kriterien bewertet und mit Durchschnittswerten von Unternehmen aus demselben Bereich verglichen.

Auch wenn ich es nicht aktiv nutze muß an dieser Stelle denke ich AktienFinder als Alternative genannt werden. Hier wird allerdings schnell ein Abo mit monatlichen Kosten fällig. Ich habe das Gefühl das lohnt sich aktuell für mich noch nicht, aber man kann sich auch hier erstmal kostenlos ein Bild von dem Angebot machen.

Jetzt muß ich aber auch anmerken, daß ich bisher nicht wirklich tief in der Analyse von Kennzahlen drin stecke. MarketScreener ist mein Versuch hier einen Fuß in die Türe zu zu bekommen.

Und was ist mit Crypto?

Zum Abschluss noch ein ganz schneller Blick auf den Bereich Crypto. Hier nutze ich ohnehin nur eine App auf dem iPhone und das ist Crypto Pro.

In der App kann man ein Crypto-Portfolio anlegen und so – ähnlich wie bei der Boerse-Online App für Aktien – die Wertentwicklung seiner Crypto-Investments immer aktuell nachverfolgen. Zusätzlich werden aktuelle Charts für diverse Krypto-Währungen angeboten und es gibt einen Bereich mit Nachrichten aus dem Bereich Bitcoin und Co. Für mich deckt die App damit alles ab was ich brauche. Und natürlich nutze ich auch hier Google Tabellen für meinen Gesamtüberblick.


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.