Aktien-Depot – Mein Plan für 2022

Der nahende Jahreswechsel ist ja immer ein guter Grund Pläne zu schmieden, die man dann im neuen Jahr mit Lichtgeschwindigkeit wieder über den Haufen wirft. Mein Plan bzgl. Aktien und ETFs für 2022 wird dieses Schicksal hoffentlich nicht erleiden. Das wird dann aber hauptsächlich daran liegen, dass ich nicht wirklich vorhabe etwas zu verändern.

Wer hier schon etwas länger mit liest kenn ja meine “Investment-Strategie”. Da gibt es einerseits – relativ langweilige – Dividenden-Aktien, welche per Einzelkauf in mein Depot wandern. Ergänzt wird das Ganze durch Sparpläne auf ein paar ETFs. Hier machen dann wiederum ETFs auf den MSCI World den absolut größten Anteil aus.

Neben Aktien und ETFs gibt es noch eine kleine Investition in Cryptos in meinem Gesamtportfolio. Hierzu habe ich mir bereits separat ein paar Gedanken gemacht.

Aufteilung Anlageklassen

Ursprünglich waren Aktien und ETFs noch näher an einem 50-50 Verhältnis. Hier hat der Wunsch nach mehr Dividenden zu einem gewissen Ungleichgewicht zu Gunsten der Einzelaktien geführt.

Aktuell gibt es allerdings keine Pläne die Gewichtung zwischen Aktien und ETFs wieder stärker anzunähern. Ich werde mal schauen wie sich das weiter entwickelt.

Was ist also der Plan für das kommende Jahr 2022?

2022 – Stetig weiter investieren

Im Prinzip habe ich es ja oben schon erwähnt: Es wird keine großen Änderungen bzgl. meiner Börsenstrategie geben.

Die ETF-Sparpläne werden unverändert weiter laufen und somit wird der MSCI World ETF hier auch weiterhin das zentrale Investment sein. Dazu kommen dann entsprechende Käufe von Dividenden-Aktien. Dabei wird es wie bisher eine Mischung von Nachkäufen für bestehende Positionen und Neuzugängen geben.

Einen Unterschied wird es jedoch – leider – doch geben. In diesem Jahr haben wir ja einen Teil unseres Tagesgeldes in ETFs und Aktien umgeschichtet. Das ist jetzt abgeschlossen und das heisst die Aktienkäufe werden erstmal wieder etwas kleiner ausfallen.

Auf der anderen Seite gibt es dafür jetzt schon eine spürbare Summe an Dividenden im Jahr. Diese fliessen natürlich auch in vollem Umfang wieder in Aktienkäufe zurück. Das war aber auch schon in diesem Jahr der Fall.

Jetzt kommt noch die Frage was tun, wenn der Markt dies oder das macht? Natürlich werde ich mir anschauen, ob ich meine Strategie anpassen muss. Aktuell kann ich mir aber kaum ein Szenario vorstellen indem ich wirklich signifikant von dem hier skizzierten Plan abweichen muss. Das mag aber auch meiner Unerfahrenheit geschuldet sein.

Die einzige Frage, die ich noch mit mir klären muss ist die nach dem zurückgehaltenen Cash-Anteil. Meistens bin ich ja fast zu 100% investiert. Hier werde ich versuchen über das Jahr eine kleine Cash-Reserve aufzubauen. Erfahrungsgemäss fällt mir das allerdings recht schwer.

Fazit

Es kommt natürlich noch ein Jahresrückblick von dem ich hier nicht schon zu viel vorweg nehmen möchte. Nach wie vor empfinde ich es allerdings für mich als eine sehr gute Entscheidung, in breit gestreute ETFs und Dividenden-Aktien zu investieren.

Natürlich war es auch ein sehr freundliches Jahr an der Börse und nur in den letzten Tagen gab es ja mal so eine Idee davon wie es ist, wenn es mal stärker bergab geht im Markt. Und das war mit gerade mal 2% bis 3% (bezogen auf mein Gesamtdepot) an einem Tag noch nicht wirklich dramatisch.

Sollte es im nächsten Jahr längere Zeit stärker runter geht, dann gehört auch das definitiv dazu. Mir geht es hier auch nicht darum in einem Jahr schnelles Geld zu machen, sondern – als Späteinsteiger – aus den nächsten 16 Jahren an der Börse noch das Beste zu machen und damit ein weiteres solides Standbein für die Rente aufzubauen.

Wir können hier zusammen erleben wie es weiter geht und ob ich im Zweifelsfall wirklich so nervenstark bin wie ich jetzt hoffe.


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.