NVIDIA durch die (ETF-)Hintertür

Es gibt immer wieder Unternehmen bei denen ich einen Einzelkauf sehr verlockend finde, die aber einfach nicht zu meiner Strategie im Portfolio passen. Denn die Einzelaktien sollen Dividendenzahler sein. Der Titel lässt es vermuten: Es handelt sich um NVIDIA. Und auch wenn NVIDIA eine Mini-Dividendenrendite von 0,10% hat, würde ich mir bei einem Einzelkauf schon selber ein wenig was vor machen.

Jetzt ist NVIDIA natürlich auch in den von mir besparten MSCI World ETFs enthalten. Allerdings nur mit 0,89%, was jetzt ja tatsächlich nicht so wirklich viel ist.

iShares Core MSCI World UCITS ETF USD (Acc) – Top 10 Positionen (über justETF)

Und es laufen bei uns ja auch immer zwei Sparpläne auf den MSCI World. Warum also nicht einen dieser Sparpläne zeitweise durch einen anderen ETF ersetzen und damit direkt schon wieder alles zu Nichte machen, was ich mir hier überlegt hatte.

Ein alter Bekannter – Xtrackers MSCI World Information Technology 

Alter Bekannter ist hier vielleicht ein wenig übertrieben, da es noch gar nicht so lange her ist, dass ich diesen ETF – mit einer kleinen Summe – bespart habe.

Xtrackers MSCI World Information Technology – Top 10 Positionen (über justETF)

Hier ist schon deutlich mehr NVIDIA enthalten, allerdings auch noch sehr viel mehr Apple und Microsoft. Das sind allerdings nach wie vor Unternehmen bei denen für mich immer noch die Aussagen aus diesem älteren Beitrag gelten: Microsoft und Apple – Übergewichtet in meinem Depot?

Statt also direkt NVIDIA zu kaufen, kaufe ich sehr viel Apple und Microsoft und – im Vergleich zum MSCI World – immerhin auch mehr als 4x soviel NVIDIA. Klingt trotzdem erstmal ein wenig schizophren und vielleicht sind solche Entscheidungen ja auch erste Folgen des langen und harten Bärenmarkts. Ok, so lang ist es noch nicht und wie hart es ist kann ich gar nicht beurteilen, denn es ist schliesslich mein erster Bärenmarkt.

So oder so habe ich die Sparplan-Ausführung entsprechend geändert. Hätte ich nicht den zweiten MSCI World ETF – zudem aktuell noch mit einer höheren Sparrate – hätte ich das glaube ich nicht getan. Dieses Setup fühlt sich für diese Marktphase für mich aber gut an.

Kein Zocken mit den ETFs!

Schon früh als ich mit den ETFs angefangen habe, habe ich einen Artikel darüber gelesen, dass viele Anleger andauernd die Sparrate und die ETFs wechseln und sich damit oft ihre Rendite versauen.

Und vielleicht denken sich alle diese Leute – genau wie ich jetzt – dass es aber in diesem Fall eine gute Idee ist und das ja diesmal die Ausnahme ist.

ETF Aufteilung

Natürlich ist es der Versuch die aktuelle Schwäche bei den Technologie-Werten zu nutzen. Dabei habe ich aber keine Ahnung ob es weiter runter geht, wie lange es so bleibt oder wann es wirklich wieder nachhaltig steigt.

In meinem Hinterkopf ist der Plan dieses Setup maximal drei Monate zu fahren und dann wieder auf meinen “MSCI World only”-Ansatz zurück zu schalten.

Die Tatsache, dass ich in dieser Zeit den MSCI World ETF immer noch stärker bespare macht die Sache für mich erstmal rund. Wie immer gilt: Abgerechnet wird zum Schluss, wann immer das auch genau sein wird.

Ich hoffe es gibt diesen Blog auch dann noch und wir können gemeinsam darauf schauen was aus den einzelnen Aktionen hier so geworden ist. Und Zwischenergebnisse gibt es ja sicherlich schon deutlich früher.

Trefft gute Entscheidungen und nehmt mich bloss nicht zum Vorbild ;-)!


Haftungsausschluss: Bei AktienTraum handelt es sich um eine rein private Seite zu Unterhaltungszwecken. Dies ist in keiner Form eine Anlageberatung und die behandelten Themen stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder anderen Wertpapieren da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.